Haftung-GmbH

polnische Firma, Spzoo

Gesellschaft in Polen gründen

Firmengründung  im Ausland

GmbH Polen

Rechtsanwalt Martin

Kanzlei Deutschland

Chausseestr. 79

17321 Löcknitz

Tel.: 039754 52884

Kanzlei Polen

al. Wojska Polskiego 31/3
PL-70-470 Szczecin

Tel. +48 091 885 80 14

Kanzleien Deutschland

Kanzlei Löcknitz

Chausseestr. 79
D-17321 Löcknitz

Tel. 039754 52884
Fax. 039754 52885   

e-mail: info@anwalt-martin.de
 

Zweigstelle Berlin
 

Marzahner Promenade 22

12683 Berlin


Tel.: 030 74 92 3060
Fax: 030 74 92 3818
e-mail: info@anwalt-martin.de

Steuernummer: 074/247/02409
 

Kanzlei Polen

Kanzlei Stettin

al. Wojska Polskiego 31/3
PL-70-470 Szczecin

Tel. +48 91 885 80 14 oder         .         +48918142503

Fax.+4891 814 25 04  
E-mail: polska@anwalt-martin.de

zu 4. Haftung der Organe der polnischen GmbH

Haben Mitglieder des Vorstandes (Geschäftsführung) vorsätzlich oder fahrlässig falsche Angaben bei der Anmeldung beim Registergericht über den Gegenstand der Gesellschaftstätigkeit oder bei der Erklärung gegenüber dem Registergericht, dass die Einlagen auf das erhöhte Stammkapital (bei der Anmeldung der Erhöhung des Stammkapitals) vollständig geleistet wurden, so haften sie gegenüber den Gläubigern der GmbH gesamtschuldnerisch mit der Gesellschaft für 3 Jahre ab obigem Zeitpunkt, Art. 291 HGG-Polen. In jedem Fall verjährt der Anspruch in Polen nach 10 Jahren ab den Schadensfall.

Des Weiteren haftet auch derjenige, der bei Gründung der polnischen GmbH, dieser schuldhaft - entgegen den gesetzlichen Vorschriften - einen Schaden zufügt, Art. 292 HGG-Polen.

Die Organe der Gesellschaft (Vorstand, Aufsichtsrat, Liquidatoren, Revisionskommission) haften gegenüber der Gesellschaft für den Schaden, den sie durch eine dem Gesetz oder den Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages widersprechendes Handeln oder Unterlassen schuldhaft verursacht haben, Art. 293 HGG-Polen. Wird der Schaden von mehreren Personen schuldhaft verursacht, so haften sie als Gesamtschuldner, Art. 294 HGG-Polen. Die Verjährung des Schadenersatzanspruches beträgt 3 Jahre ab Kenntnis vom Schaden und vom Verursacher, Art. 297 HGG-Polen.

Auf eine Besonderheit in Polen sei noch hingewiesen: Wenn die Zwangsvollstreckung gegenüber der Gesellschaft in Polen erfolglos ist, haften die Vorstandsmitglieder gesamtschuldnerisch für deren Verbindlichkeiten, Art. 299 HGG-Polen. Dies gilt aber dann nicht, wenn das einzelne Vorstandsmitglied (Geschäftsführung) nachweist, dass rechtzeitig der Antrag auf Bekanntmachung der Zahlungsunfähigkeit gestellt wurde oder das Vergleichsverfahren in Polen eingeleitet wurde bzw. diese Anträge nicht schuldhaft unterlassen wurden oder dass trotz des Unterlassens dieser Anträge dem Gläubiger kein Schaden entstanden ist (fehlende Kausalität), Art. 299 § 2 HGG-Polen.